Reis à la Andrea

Heute haben wir einen Gastpost für Euch von unserer Lieblingsbloggerin und Fotografin Andrea Monica Hug. Schaut wie einfach und lecker Vegan sein kann.

«Du postest immer so leckere Gerichte auf Instagram!» (https://instagram.com/andreamonicahug/) schreiben mir Freundinnen jeweils. Mach ich das tatsächlich? Ich war nie eine grosse Köchin, aber seit ich so alleine in meiner Wohnung aka Studio aka Home Office arbeite, schwinge ich eigentlich jeden Tag den Kochlöffel am Herd – mal mehr, mal weniger. Der Vorteil: Als Single rümpft vis-a-vis am Tisch niemand die Nase, sollten meine Kochversuche einmal schief gehen!

Als Veganerin verzichte ich beim Kochen auf jegliche tierischen Produkte. Das bedeutet, ich konsumiere weder Fleisch noch Milch, Eier, Butter, Käse, Rahm oder Honig. Viele Kolleginnen fragten mich nach meinem Outing diesen Frühling «Aber was isst du denn überhaupt noch? Da kannst du ja GAR NICHTS mehr essen!!»
Eben nicht.

Es gibt tatsächlich noch andere Dinge, als Salatblätter und «Gräsli», die man als Veganerin essen kann. Zum Beispiel das da:

Ich wollte ursprünglich ein fancy Rezept aus dem Internet nachkochen, aber dann habe ich einfach alles in einen Topf geworfen, was ich in meinem Kühlschrank fand. Das ist mein Rezept, und dazu fordere ich jeden auf, der mal etwas Neues ausprobieren möchte: Mut zur Restverwertung! Mut zur Kreativität! Mut zum Kochen! Oder eben, „Reis à la Andrea“.

Zutaten

  • 1 Tasse Reis
  • 1/3 Glas Tomatensauce (Resten)
  • 1 Stück Ingwer
  • 1/3 Broccoli (Resten)
  • ½ Dose rote Bohnen
  • ½ Dose Mais
  • ½ Zwiebel (Resten)
  • 1/3 Tofu von Alnatura (Resten)
  •  Salz, Paprika und Pfeffer zum Nachwürzen, etwas Zitronensaft – et voila!

 Zubereitung

Reis mit einem Stück Ingwer in doppelter Menge Wasser aufkochen, Tomatensauce dazugeben, danach alle Resten entweder klein hacken oder aus der Dose abgiessen, dazugeben, nachwürzen, auftischen. Und danach nicht vergessen, sich einmal genüsslich über den Bauch zu streicheln und auf die Schulter zu klopfen. Well done!

*Andrea Monica Hug ist 25 Jahre alt und arbeitet als selbständige Fotografin, Journalistin und Street Style Bloggerin www.chic-in-zurich.ch . Neben der Arbeit macht sie regelmässig Yoga (http://www.popupyoga.ch/) und rennt als Training für den New York Marathon auch mal vom Bellevue bis nach Rapperswil.