Polpette al sugo

Zutaten

Für die Polpette:

50 gr hartes Weissbrot, im warmen Wasser eingeweicht -> anschliessend ausdrücken

eine grosse Handvoll frischer Basilikum, fein gehackt

200 gr Kalbshackfleisch

1 Eigelb

2 EL Paniermehl (ungewürzt)

Meersalz, Pfeffer, Peperoncini

Für den Sugo:

200 gr weisse Zwiebeln, fein gehackt

1 Knoblauchzehe, gepresst

80 gr Stangensellerie, fein gewürfelt

80 gr Karotten, fein gewürfelt

1 rote Chilischote, entkernt und fein gehackt

800 gr geschälte Tomaten (Dose), grob geschnitten (Saft auf die Seite stellen)

6 EL Olivenöl

1 EL Tomatenmark

Meersalz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung

Für die Polpette:

Das Hackfleisch in einer Schüssel mit Brot, Basilikum, Eigelb, Paniermehl gut vermengen und mit Salz und Pfeffer (und evtl. Peperoncini) abschmecken.

Aus der Masse Kügelchen formen (ergibt ca. 10 – 15 Stück). Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Backofen auf 250 Grad vorheizen und die Polpette für 12 – 15 Minuten in den Ofen geben. Herausnehmen, auskühlen lassen und falls nötig nochmals kalt stellen.

Für den Sugo:

Olivenöl in einem breiten Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin in mittlerer Hitze farblos dünsten. Sellerie, Karotten und Chili dazugeben und mitdünsten.

Tomatenmark unterrühren und weiterdünsten.

Anschliessend die Tomaten und den Saft dazugeben; mit Salz, Pfeffer & Zucker würzen und offen bei milder Hitze so lange es geht kochen lassen. Dies kann auch am Vortag sein. Je länger, desto besser wird der Sugo.

Die Polpette erst 10 Minuten vor dem Servieren in den leicht kochenden (!) Sugo geben.

Dazu passt Weissbrot!